Maybe6ix

Die Maybe6ix entstanden 2006 aus einer Idee von Fausto Caravati und Alessandro Cadario, beides Musiker, die sich besonders der Welt der Chöre und des Gesangs verschrieben haben, in Zusammenarbeit mit vier eklektischen Stimmen, die in der italienischen Popszene aktiv sind: Tony Guerrieri, Luca Giugno, Tommaso Ferrandina und Krishna Nagaraja. Die Maybe6ix haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Beste der italienischen Popmusik durch originelle Arrangements zu verbreiten, bei denen nur Stimmen verwendet werden, und geben Konzerte in Italien und im Ausland. Bei dieser Art von neuen musikalischen Experimenten wird jedes Lied zu einem einzigartigen "Madrigal", in dem das mehrstimmige Arrangement die Bedeutung und den Klang der Worte hervorhebt und, ohne die Prägnanz der vokalen Perkussion und des vokalen Basses zu verlieren, manchmal sogar Raum für eine fünfstimmige Fuge oder einige Takte in völlig kontrapunktischem Stil bietet. Die Maybe6ix führen Schulprojekte im Rahmen von Unterrichtsstunden/Konzerten durch, um Schülerchöre an die A-cappella-Polyphonie heranzuführen, ohne dabei ausschließlich auf das klassische Repertoire zurückzugreifen, sondern auch Popsongs zu verwenden, die die Kinder kennen und zu singen gewohnt sind. Sie leiten auch Meisterkurse für Vokalperkussion, Arrangement, Chorworkshops und Gesangstechnik.

A Cappella Made in Italy - Vol. 1

A Cappella Made in Italy – Vol 1

A Cappella Made in Italy - Vol 2

A Cappella Made in Italy – Vol 2

Maybe6ix

Maybe6ix

San Remo in Cappella

Sanremo a Cappella

de_DEDeutsch
Teilen Sie dies