Danilo Lorenzini

Danilo Lorenzini Abschluss des Konservatoriums in Klavier und Komposition G. Verdi mit Antonio Ballista und Bruno Bettinelli. Er unterrichtete Klavier an der Civica Scuola di Musica in Mailand und war Professor für Komposition am dortigen Konservatorium.

Als Konzertsänger, Komponist und Pädagoge war er Gast bei einigen der renommiertesten Musikinstitutionen in Italien und im Ausland: das Teatro alla Scala, die Piccola Scala, die Pomeriggi Musicali, das Conservatorio, das Piccolo Teatro und die Società del Giardino in Mailand, die RAI in Turin, das Teatro La Fenice in Venedig, das Teatro Donizetti in Bergamo, das Autunno musicale in Como, das Festival dei Due Mondi in Spoleto und Charleston, die Accademia di Santa Cecilia in Rom, das Festival der Internationalen Gesellschaft für zeitgenössische Musik in Bonn, das Teatro della Pergola in Florenz, die Italienisch '92 in Buenos Aires, Cordoba und Mar del Plata, das Festival Europa 1993 in Camerino, Prag, Budapest, Mantua und Mailand, die 45. Berliner Festwochender 21. Kongress Theater der Nationen in Seoul (Korea), das Theatre de Vidy in Lausanne und die Landesbuhnen Sachsen in Dresden.

Er ist besonders im Bereich der Theatermusik aktiv und arbeitet regelmäßig mit der berühmten Puppet Company Carlo Colla und Söhne als Komponist, Pianist, Dirigent und Musikdirektor. Er hat auch Fernseh- und Rundfunkaufnahmen und -aufnahmen gemacht. Seine Interessen brachten ihn in beruflichen Kontakt mit mehreren prominenten Persönlichkeiten aus der Welt der außerklassischen Musik und des Kabaretts wie Franco Battiato, Giorgio Gaber, Gino Negri, Rosalina Neri und Franco Nebbia. Er ist Autor von Sinfonie-, Kammer- und Vokalmusik sowie von zwei Opern: Vier mal fünf (1970) e Playboy (2009).

Spanisches Capriccio

Capriccio Spagnolo

Elegie

Elegia

Chorwerke

Opere corali

Orgelsonate

Sonata per organo

de_DEDeutsch
Teilen Sie dies